Kaum Einsatzmöglichkeiten für die Online-Ausweis-Funktion

Die „Welt am Sonntag“ hat den neuen Personalausweis im Selbstversuch getestet und kommt zu dem Ergebnis, dass es derzeit kaum Anbieter gibt, bei denen man die viel gelobte Online-Ausweis-Funktion nutzen kann.

Von den elf auf der Liste der Vergabestelle für Berechtigungszertifikate aufgeführten Versicherern bietet derzeit nur einer den Online-Vertragsabschluss mit Identifizierung über den neuen Personalausweis an. Bei den Behörden und anderen Unternehmen sieht es nicht viel besser aus.

Auch der Versuch, einen Kartenleser mit eigener Tastatur für den Ausweis zu kaufen, scheiterte. Erhältlich sind bisher nur Basis-Kartenleser, vor denen von Experten häufig gewarnt wird.

Die Unterschriftsfunktion, die den Abschluss rechtsgültiger Verträge ermöglichen sollte, kann derzeit noch überhaupt nicht genutzt werden – nicht zuletzt mangels geeigneter Lesegeräte.

Dieser Beitrag wurde unter Pressespiegel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kaum Einsatzmöglichkeiten für die Online-Ausweis-Funktion

  1. Pingback: [WATCH]: Google Latitude jetzt auch auf dem iPhone / iLatitude ;)

  2. Christoph sagt:

    Ich bin sowieso noch nicht überzeugt von der Sicherheit des neuen Personalausweises, da gibt es einfach noch viel zu viele Unstimmigkeiten. So lange das nicht geklärt ist, werde ich ihn Online auch nicht benutzen. Aber vom Design her finde ich ihn schonmal viel besser als den alten, das Format ist vor allem toll!

Kommentare sind geschlossen.